Diese Woche bin ich auf zwei interessante Artikel gestoßen, die in dieses Blog gehören, da sie ganzheitlich kritisieren und in Frage stellen. Sie zielen gleichzeitig in eine ähnliche Richtung: Zur Zeit bewegt sich die Art wie große Krisen bearbeitet werden in die falsche Richtung. Auch versuchen beide Autoren Erklärungsansätze für die Proteste um den Bahnhof in Stuttgart zu finden.

18.10.10 – Interview – Drucken Versenden Bewerten – „Die Jugend drückt den falschen Knopf“ (Die Welt)

Der Medientheoretiker Peter Weibel beklagt, dass Jugendliche heute nicht mehr über Bildung aufsteigen wollen. Sie glauben, dass es im Internet-Zeitalter auch ohne geht
Von Andrea Seibel

23.10.2010 – Harald Welzer zu Stuttgart 21 – „Die Zukunft wird sehr kleinteilig sein“ (TAZ)

Man sollte Fehlentscheidungen rückgängig machen, sagt der Sozialpsychologe Harald Welzer. Was vor Jahren für Stuttgart beschlossen wurde, habe heute einen anderen Kontext.

Die Welt: 18.10.10|

Interview

Drucken Versenden Bewerten

„Die Jugend drückt den falschen Knopf“

Der Medientheoretiker Peter Weibel beklagt, dass Jugendliche heute nicht mehr über Bildung aufsteigen wollen. Sie glauben, dass es im Internet-Zeitalter auch ohne geht

Von Andrea Seibel
Kleine Presseschau
Markiert in:        

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.